Zwischenprüfung – Aufbau und Ablauf

Hat die Ausbildung erst einmal begonnen wird dir im Betrieb und in der Berufsschule alles nötige Wissen beigebracht, was du für den Job brachst. Aber insbesondere auch für die Zwischenprüfung und zum Ende der Ausbildung für die Abschlussprüfung. Die Prüfungen laufen nach bestimmten Regeln ab, die durch die IHK festgelegt wurden. Was in den Prüfungen jedoch abgefragt wird, ist, wie auch schon in Schulzeiten vorher nicht bekannt. Ähnlich wie beim Abitur. Nur die Überthemen sind bekannt und können bei der IHK eingesehen werden. Genau so wie die Hinweise zur Prüfung und welche Hilfsmittel erlaubt sind.

Die Zwischenprüfung – Dauer 90 Minuten

Für die Zwischenprüfung sollte man unbedingt vorher klären, welche Regeln dort gelten und welche Arbeitsmaterialien benötigt werden. Dies kann sich durchaus zum nächsten Jahr ändern. Deswegen am besten auch beim Berufsschullehrer nachfragen.

Die Regeln für Industriekaufmann Zwischenprüfung

  • Der Aufgabensatz sowie der Lösungsbogen muss vom Lehrling vorher überprüft werden. Enthält er Fehler müssen diese zu Beginn mitgeteilt werden.
  • Der Lösungsbogen mit Durchschrift darf nur mit einem Kugelschreiber und einer harten Unterlage verwendet werden.
  • Zuerst muss die Kopfleiste ausgefüllt werden. Wichtig: mit Prüflingsnummer!
  • Aufgaben unbedingt sorgfältig lesen. Ein Wort kann entscheidend sein.
  • Die Lösungen müssen in die Lösungskästchen eingetragen werden, als Ziffern. Unbedingt sauber arbeiten!
  • Falls die Lösung abgeändert werden soll, muss die falsche Zahl gestrichen werden und die neue Lösung darf dann nur unter dem Kästchen stehen.
  • Die Anzahl der richtigen Lösungsziffern erkennt man anhand der vorgedruckten Lösungskästchen. Das gilt aber nicht für Kontierungsaufgaben.
  • Bei Rechenaufgaben werden keine Lösungen vorgegeben. Das errechnete Ergebnis, zum Beispiel eine Dezimalzahl, muss so genau wie möglich eingetragen werden. Es sei den es gelten dafür Rundungsregeln.
  • Bei Kontierungsaufgaben werden die Lösungen entweder den richtigen Konten zugeordnet oder nach Soll und Habenseite getrennt eingetragen.
  • Bei Zuordnungs- oder Reihenfolgeaufgaben unbedingt auf die vorgegebene Reihenfolge achten
  • Nur nicht programmierte, netzunabhängige Taschenrechner ohne Kommunikationsmöglichkeit sind erlaubt
  • Unerlaubte Hilfsmittel führen zum Ausschluss der Zwischenprüfung

In der Zwischenprüfung können verschiedene Aufgabenarten vorkommen, die verschiedene Arten von Lösungen erlauben. Deswegen ist es wichtig  sehr genau zu lesen. Zum Beispiel gibt es Aufgabe, die nur eine Antwort zu lassen und es kann aber auch Aufgaben geben, die als Antwort mehrere Lösungen haben. Als Hilfsmittel dürfen Industriekaufmann und -frau übrigens nur einen Taschenrechner haben.

Die Bereiche in denen Industriekaufmann und Idustriekauffrau abgegfragt werden, setzen sich aus dem erlernten aus Berufsschule und Betrieb zusammen. Tipp: Normalerweise wissen die Ausbilder immer schon vorher gut Bescheid. Als Auszubildender sollte man vorher also auch dort einmal fragen. 

Die Prüfungsbereiche – 40 Aufgaben

Prüfungsbereiche bzw. Funktionen Industriekaufmann

  • Beschaffung und Bevorratung
  • Produkte und Dienstleistungen
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Der Ausbildungsbetrieb
  • Geschäftsprozesse und Märkte
  • Information, Kommunikation, Arbeitsorganisation
  • Integrative Unternehmensprozesse
  • Personal

Damit man sich ein näheres Bild über die Bereiche bzw. Funktionen der Zwischenprüfung machen kann und so den Aufbau besser versteht, gibt es einen Prüfungskatalog, den man vorher einsehen kann. Dieser muss jedoch bezahlt werden (ca. 3,40 Euro). Wer ihn also downloaden will, sollte einfach seinen Ausbilder fragen, ob der Betrieb die Kosten übernimmt. Den Katalog findet ihr hier: u-form-shop

Ist die Prüfung erst einmal geschafft, bekommt ihr nach einer Weile eine Teilnahmebescheinigung mit den erreichten Punkten der richtig gelösten Aufgaben. Außerdem wird dort auch mitgeteilt, wie viele Punkte alle Teilnehmer erreicht haben. Wenn ihr bestanden habt, dürft ihr euch natürlich erst einmal freuen. Dann heißt es aber wieder lernen, denn als nächstes kommt dann die Abschlussprüfung!